Im Monat Mai trifft Irina Razumovskaya aus St. Petersburg auf Lucie Libotte aus London. Beide sind die aktuellen “Ceramic Artist in Residence” im Künstlerhaus . Ab 5. Mai 2015 geben die beiden Nachwuchskünstlerinnen in den folgenden Wochen interessierten Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in ihr Schaffen und die Entstehung neuer Werke.  Zur diesjährigen Neumünsteraner Museumsnacht findet dann am Samstag, den 30. Mai 2015 von 18 Uhr bis Mitternacht ihre Abschlusspräsentation statt. Herzlich willkommen!

02_libotte_razumovskaya_colllage

Kurzportraits

Staub ist praktisch überall zu finden und doch schenken wir ihm kaum Beachtung. Aber genau hier schaut Lucie Libotte (obere Fotoreihe) ganz besonders hin. Zufällig im Haushalt abgelagerte Schwebepartikel macht sie zum Gegenstand künstlerischer Experimente. Die aus Belgien stammende Künstlerin hat in Brüssel und später in London studiert, wo sie seit 2008 lebt. Im vergangenen Jahr hat sie ihren Master an der dortigen Universität der Künste absolviert, einer der größten Kunstuniversitäten Europas. >>>www.lucielibotte.com

Architektonische Formen sind bestimmende Elemente der Keramiken, Installationen und Malereien von Irina Razumovskaya (untere Fotoreihe). Im vergangenen Jahr schloss sie ihr Studium der Keramik an der staatlichen Akademie für Kunst und Design in St. Petersburg ab. Sie nahm bereits an zahlreichen Künstleraufenthalten in den USA, Korea, China oder Dänemark teil. 2014 erhielt sie den ersten Preis der Silican Arts Triennale im ungarischen Keckemet und wurde auch beim 10. Ceramics Festival im japanischen Mino ausgezeichnet. >>> www.irina-r.ru

> Fotos der beiden Künstler und ihrer Arbeiten können auch hier zur Veröffentlichung heruntergeladen werden.