Künstlerhaus Stadttöpferei Neumünster

°Ceramic Artist Exchange - Tandem

Schlagwort: Danijela Pivašević-Tenner (Seite 2 von 3)

„Offene KomPositionen“ im Keramikmuseum Kellinghusen – Eröffnung am 15. Juni 2012

Herzliche Einladung zur Eröffnung meiner Einzelausstellung „Offene KomPositionen“ im Keramikmuseum Kellinghusen.

Aus der Einladung:

Die diesjährige Sommer-Ausstellung des Museums ist der Keramikerin und Bildhauerin Danijela Pivašević-Tenner gewidmet. Die Künstlerin wurde 1980 in Serbien geboren. Sie studierte in Belgrad Keramik und Glasgestaltung, bevor sie in Berlin ein Kunsttherapiestudium absolvierte. Derzeit arbeitet sie als Stipendiatin in der Stadttöpferei Neumünster. 2011 erhielt sie den Keramikpreis der Stiftung der Sparkasse Kellinghusen.

 

In ihren Arbeiten untersucht Danijela Pivašević-Tenner Umformungen und Deformationen. Ihre Objekte und Installationen stützen sich auf historisch entstandene Formen und Dekore, die sie modifiziert, verfremdet und weiterentwickelt. Dabei bricht sie die herkömmlichen Traditionslinien der Kunstkeramik auf und lädt ihr Publikum ein, gewohnte Sehweisen und Wahrnehmungen zu überprüfen. Sie geht dabei immer wieder auf die stets wechselnden räumlichen Gegebenheiten ein, in denen sie ihre Werke präsentiert.

Auch die von der Künstlerin für das Museum Kellinghusen konzipierte Ausstellung „Offene KomPositionen“ zeigt unter den Leitmotiven „Konstruktion / Überdeckung“ sowohl den unkonventionellen Gebrauch vertrauter Grundelemente aus der Alltagswelt als auch die Korrespondenz zur historischen Keramik.
Eröffnung: Freitag, 15. Juni 2012 um 19 Uhr im Keramikmuseum Kellinghusen.

Ausstellungsdauer: 16. Juni bis 28. August 2012

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in der Reihe CERAMICA BOREALIS der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein.

Führung: Sonnabend, 11. August, um 14 Uhr | Dr. Susanne Schwertferger führt durch die Ausstellung im Rahmen des Kellinghusener Töpfermarktes.

“Begegnungen” & “In Form gegossen” | Ausstellungsbeteiligungen in Kiel & München

Für das neue Jahr wünsche ich alles Gute und freue mich auf eine Wiedersehen hier in der Stadttöpferei oder auf einer der kommenden Ausstellungen! Im Januar und Februar werde ich mich an zwei ganz unterschiedlichen Ausstellungsprojekten beteiligen, bei denen ich Euch herzlich einlade dabei zu sein. Im schleswig-holsteinischen Landtag in Kiel wird ab 7. Februar 2012 die Gemeinschaftsausstellung “Begegnungen” zu sehen sein, die ich zusammen mit Kristin Grothe gestalte. Hier stehen Rauminstallationen und persönliche Erfahrungen mit Migration und Intergration im Fokus unserer Arbeiten. Am 12. Januar 2012  wird in der Münchner Galerie Handwerk “In Form gegossen – Internationale Keramik” eröffnet. Hier wurde ich eingeladen meine Positionen zu gegossener Keramik mit Arbeiten aus der Serie “Boston Tea Party” (Foto unten) zu präsentieren.

 

Kristin Grothe | Danijela Pivašević-Tenner
Vernissage: 7. Februar 2012 um 19 Uhr
8. Februar 2012 – 11. März 2012
Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70, Kiel
Die Ausstellung ist bis zum 11. März 2012 täglich – auch an den Wochenenden – von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
“In ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung im Landeshaus setzen sich die Künstlerinnen mit einem sozialen Prozess auseinander, der ihnen aus dem eigenen Leben sehr vertraut ist – Migration. Ihre zum Teil unterschiedlichen Erfahrungen vom Leben in der Fremde reflektieren die Künstlerinnen in zwei großen, begehbaren Rauminstallationen. Ihre Arbeiten spiegeln die unterschiedlichen menschlichen Erfahrungen vom Fremdsein wider: Verständnis, Irritation, Konflikt,  Annäherung, Akzeptanz und Ausgrenzung. Der Betrachter wird zum Beteiligten, indem er sich in die Rauminstallationen hinein begibt und hierdurch das Gefühl des Fremdseins persönlich erfahren kann. Diese direkte Begegnung ermöglicht es dem Besucher, sich auf emotionale Weise mit den Arbeiten auseinanderzusetzen.”

 

Vernissage: 12. Januar 2012 um 18:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 12. Januar 2012 – 25. Februar 2012
Handwerkskammer für München und Oberbayern, Ecke Ottostraße/Max-Joseph-Straße
Veranstalter: Galerie Handwerk

“Die „Galerie Handwerk“ ist Münchens erste Adresse für internationale angewandte Kunst und handwerkliche Gestaltung. Die Ausstellung „In Form gegossen“ dokumentiert ein Phänomen der zeitgenössischen Keramik: Das Interesse der Keramiker am Gussverfahren, das bisher eher mit der industriellen Keramikfertigung verbunden wurde. Die Ausstellung wird verschiedene Positionen aufzeigen und die unterschiedliche Motivation für das Interesse an diesem Verfahren dokumentieren. Die Auseinandersetzung mit der Tradition und den Techniken sowie den Möglichkeiten der Individualisierung von Gegenständen stehen hierbei im Mittelpunkt. Fast scheinen die mit Perfektion und Harmonie verbundenen Gießverfahren zu einer Durchbrechung aufzufordern. Zugleich lädt die Arbeit mit Gussformen zur Reflexion über Serienfertigung und Einzelstück, zum Verhältnis von Alltagsgegenstand und Kunstobjekt ein. Die Ausstellung der „Galerie Handwerk“ zeigt ca. 150 Arbeiten von 38 Keramikgestaltern aus 14 Ländern.”

Keramikpreis Kellinghusen

Am vergangenen Wochenende habe ich den Keramikpreis Kellinghusen erhalten. Vielen Dank an die Jury und die Glückwünsche von Freunden und Kollegen!

::::::::::::::

Den Keramikpreis der Stiftung der Sparkasse Westholstein erhält Danijela Pivasevic-Tenner. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Töpfermarktes der Keramikstadt Kellinghusen wurde dieser mit 1.000 € dotierte Preis am 13. August 2011 an die junge Keramikkünstlerin überreicht.

Danijela Pivasevic-Tenner ist seit 2009 Stipendiatin der Stadttöpferei Neumünster und war im vergangenen Jahr künstlerische Leiterin des Internationalen Keramiksymposium Neumünster. Ihre Objekte und Installationen aus Keramik und Porzellan sind derzeit in einer Einzelausstellung in den schleswig-holsteinischen Landesmuseen Schloss Gottorf zu sehen. In Italien ist sie mit ihren Arbeiten derzeit bei der 57. Premio Faenza vertreten, einem der bedeutendsten internationalen Wettbewerbe moderner Keramikkunst. Ihr Diplom als Keramikerin hat sie an der Akademie der Künste an der Universität Belgrad erworben. An der Kunsthochschule Berlin Weißensee schloss sie danach einen Master der Kunsttherapie ab. Seit 2005 ist sie selbstständig als Keramikkünstlerin tätig und hat an zahlreichen Biennalen und Symposien im In- und Ausland teilgenommen.

Die Preisträgerin wurde von der Jury aus den Bewerbern für den Kellinghuser Töpfermarkt 2011 anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen ausgewählt. Zwei Dinge beeindruckte die Jury vor allem: Die Auseinandersetzung der Künstlerin mit der Tradition der Gefäßkeramik und der Fragestellung: „Was ist ein Gefäß?“ und zum Zweiten die Loslösung von gegebenen Formen und die freie Verwendung des Materials. Die Jury freute sich, eine junge in Schleswig-Holstein sehr aktive Keramikerin mit dem Preis auszeichnen zu dürfen.

Zur Jury gehörten Helga Buhk, ehemalige Obermeisterin der Innung in Schleswig-Holstein, Keramikerin Cathy Fleckstein, Prof. Kap-Sun Hwang, Keramiker und Professor der Soul National University in Korea, Dr. Ulrich Schneider von der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf und die Keramiksammlerin Marike Sinnen.

::::::::::::::

Presseartikel:

Norddeutsche Rundschau

Holsteinischer Courier

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »
Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial