Das Internationale Keramiksymposium Neumünster 2010 ist am 19. September 2010 erfolgreich zu Ende gegangen. Vielen Dank allen die es ermöglicht, unterstützt und neugierig begleitet haben!

Die vier Keramik-Künstlerinnen Orly Nezer aus Israel, Biljana Milenovic Stojanovic aus Serbien, Wilma Bosland aus Holland und Birgit Saupe aus Deutschland haben sich hier in der Stadttöpferei drei Wochen lang mit zeitgenössischer Keramik auseinandergesetzt. Das internationale Miteinander hat spannende Diskussionen und einen praktischen und theoretischen Erfahrungsaustausch über Ländergrenzen ermöglicht.

Zusätzlich gab es Vorträge und Diskussionen mit Keramik-Künstlerinnen wie Prof. Dr. Kerstin Abraham aus Kiel und Renée Reichenbach aus Halle/Saale im Rathaus der Stadt Neumünster. Eine Auswahl der in dieser Zeit entstandenden installativen Arbeiten sind noch bis zum 30. September 2010 in der Galerie der Stadttöpferei zu sehen, bevor sie in  einer Sonderausstellung ab 14. November 2010 (geändert vom 5. Dezember 2010 bis 15. Mai 2011) in den Landesmuseen Schloß Gottorf ausgestellt werden. Auszüge des dann erscheinenden begleitenden Katalogs können Sie ebenfalls bereits jetzt in der Stadttöpferei nachlesen, Dank der wissenschaftlichen Begleitung der Christian-Albrecht-Universität in Kiel und Professorin Susanne Schwertfeger.

Ohne die lokale und auch überregionale Unterstützung wäre das Symposium nicht möglich gewesen. Vielen Dank ganz besonders an die Stadt Neumünster, das Kulturbüro, das Friedrich-Ebert-Krankenhaus, die Hinrichs-Stiftung, das Land Schleswig-Holstein, die Landesmuseen Schloß Gottorf, die CAU Kiel, den Offenen Kanal Kiel, die Creaton Goerg & Schneider GmbH & Co. KG, die Helmut Rohde GmbH, den Wachholtz Verlag und alle Kunstinteressierten die uns besucht haben.

Die Ausstellung ist noch bis 30. September Mittwochs von 14 bis 16 Uhr und Freitags, Sonnabend jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Stadttöpferei Neumünster im Fürsthof 8 zu sehen.

Ihre

Danijela Pivasevic-Tenner

Künstlerische Leiterin