Positionen zeitgenössischer Kunst – Vorträge, Debatte, Intervention und Performance in der Papierfabrik Neumünster

Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres laden wir zu einem eintägigen Symposium in die Papierfabrik ein. Im Mittelpunkt steht der Gedankenaustausch und die Debatte über die Unterstützung junger Künstler und die zeitgenössische Keramikkunst, wie sie seit 30 Jahren erfolgreich in Neumünster praktiziert wird. Dabei wird der Blick nach vorn gerichtet und über Gegenwart und Zukunft aktueller Kunst im lokalen und globalen Kontext diskutiert. Anwesend sind ehemalige Gastkünstler u.a. Tana West aus Großbritannien, Iva Kukurić aus Tschechien oder Pablo Ponce aus den Niederlanden. Für die Keynote konnten wir Kuratorin Wendy Gers aus Frankreich gewinnen.

Zum Symposium wird auch die Bandbreite künstlerischer Auseinandersetzung erlebbar. Der Bildhauer Johannes Nagel aus Halle demonstriert dem Publikum seine künstlerische Aneignung von Formen und Gefäßen.  Die von Dr. Susanne Schwertfeger von der Christian-Albrecht-Universität in Kiel moderierte Debatte über die Förderung von Künstlerinnen und Künstlern stellt sich u.a.  Anders Petersen, Vorsitzender des BBK-Landesverband Schleswig-Holstein des Bundesverband Bildender Künstlerinnen.

Ort:
Papierfabrik, Gartenstraße 10, 24534 Neumünster

Eröffnung:
Samstag, 23. September 2017, 14 Uhr

Sprache:
englisch

Der Eintritt ist frei, wir bitten aber bei Interesse an der Teilnahme um eine kurze Anmeldung: