Im September haben wir wieder zwei Gäste im Künstlerhaus, die eine weite Anreise hinter sich haben werden. Die Nachwuchskünstlerin  Hoda Ahmed Ragaa Hashem kommt aus der ägyptischen Hauptstadt Kairo und trifft hier auf Natas Setiabudhi aus dem indonesischen Bandung. Die Abschlusspräsentation findet am 30. September 2017 um 18 Uhr im Künstlerhaus statt. Seien Sie dabei! Der Eintritt ist frei.

Kurzportraits

Natas Setiabudhi  (obere Bildreihe) setzt aus einer Vielzahl geometrischer Keramik-Module ein großes Puzzle zusammen und lässt so visuell eindrucksvolle Wandarbeiten und Installationen entstehen. Optische Illusionen offenbaren sich oft erst auf den zweiten Blick. Natas Setiabudhi lehrt an der technischen Hochschule Institut Teknologi im indonesischen Bandung, an dem er 2015 auch einen Master der Bildenden Kunst erwarb.

>>> www.natassetiabudhi.com

Hoda Ahmed Ragaa Hashem (untere Bildreihe) zeigt in ihren Werken eine große Bandbreite und Vielfalt. Mit Neugier bearbeitet die an der Helwan-Universität Kairo lehrende Nachwuchskünstlerin immer wieder Neues. Ihre Werke zur Brailleschrift gehen auf ihre blinde Mutter zurück. Die Einschränkung der Sehkraft brachte für ihre Mutter nur wenige Nachteile auf ihrem Bildungsweg. Später erfand sie für Kinder ein System zum Erwerb des Alphabets, mit dem sich nun ihre Tochter künstlerisch auseinandersetzt.

>>> www.hodaragaa.wordpress.com