Im November begrüßen wir nun die beiden letzten Gäste in diesem Jahr. Ab dem 3. November 2014 können Sie Caroline Tattersall aus Großbritannien und Jamie Lyn Morrow aus den USA vier Wochen lang im Offenen Atelier erleben. Beide werden in dieser Zeit jeweils ein künstlerisches Projekt umsetzen, das abschließend am 28. November 2014 um 18 Uhr im Künstlerhaus präsentiert wird. Der Eintritt zum Offenen Atelier und zur Präsentation in wie immer frei.

Kurzbiographien der Gastkünstlerinnen im November 2014:

Tiere sind die neuesten Studienobjekte von Jamie Lyn Morrow (Bild obere Zeile). Detailliert hat sie den Aufbau des Skeletts, die Anordnung der Muskeln und die sie umgebene Haut studiert. Die aus Michigan in den USA stammende, junge Künstlerin setzt daraus teil sehr lebensechte, teils verfremdete Skulpturen um. Oft konzentriert sie sich dabei auf aussterbende Arten. Beim Aufbau ergänzt sie manchmal Funktionen, die das Ableben verhindern oder aber Auslöser für das Verschwinden dieser Rasse sein könnten. >>>www.jamielynmorrow.com

In ihren installativen Arbeiten aus einer Vielzahl keramischer Gegenstände setzt sich Caroline Tattersall (Bild untere Zeile) immer wieder mit den Grenzen des Materials auseinander. Das Experiment spielt beim Entstehungsprozess ihrer oft räumlichen Arbeiten eine wichtige Rolle. Caroline Tattersall hat 2008 am Royal College of Arts in London einen Master in Keramik und Glas erworben und zuvor ihren Bachelor in Keramik an der Universität in Cardiff abgeschlossen. 2014 erhielt sie den Förderpreis im Rahmen des 13. Westerwaldpreises “KERAMIK EUROPAS” des Keramikmusueums in Höhr-Grenzhausen. >>> www.carolinetattersall.com