Als letzten Gastkünstler des Jahres 2013 können wir vom 18. November bis zum 12. Dezember 2013 Wang Qi begrüßen. Der 1972 in China geborene Künstler hat  in Peking Künstlerische Keramik studiert und mit dem Bachelor abgeschlossen. Von 2001 bs 2007 folgte er dem Keramikstudium nach Deutschland, wo er sein Diplom bei Prof. Dr. Joachim Brandt in Höhr-Grenzhausen absolvierte. Der Alltag in Deutschland inspirierte ihn zunächst zur Auseinandersetzung mit freien Gefäßen, bevor er sich der Skulptur widmete. 2008 kehrte Wang Qi nach China zurück, wo er seitdem in der Kunstakademie in Guangzhou im Süden Chinas als Dozent im Bereich der Freien Keramik arbeitet.

Neben dem regulär geöffneten Offenen Atelier lädt Wang Qi alle Interessierten zu einem Workshop mit der anschließenden Abschlusspräsentation seiner in Neumünster entstandenen Arbeiten ein. Ein wiederkehrendes Thema seiner skulpturalen Arbeiten ist immer wieder der Baum im Blumentopf. Dabei steht der Baum als Metapher für den Menschen, während der Blumentopf die Gesellschaft symbolisiert. Sein Interesse an verschiedenen Aufbau- und Plattentechniken, dem Platten schneiden, kleben und miteinander verbinden werden erläutert. Seien Sie dabei, am 11. Dezember 2013 um 18:30 Uhr im Fürsthof 8 in Neumünster.

Der Eintritt ist frei.