Künstlerhaus Stadttöpferei Neumünster

°Ceramic Artist Exchange - Tandem

Kategorie: Ceramic Artist in Residence (Seite 1 von 7)

Call for Artists | °Ceramic Artist Exchange – Tandem 2018 – Neumünster/Germany

Jetzt bewerben / Apply now // Deadline: 11th october 2017!

www.residence2018.stadttoepferei.de

 

2. Internationales Keramiksymposium Neumünster am 23. September 2017

Positionen zeitgenössischer Kunst – Vorträge, Debatte, Intervention und Performance in der Papierfabrik Neumünster

Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres laden wir zu einem eintägigen Symposium in die Papierfabrik ein. Im Mittelpunkt steht der Gedankenaustausch und die Debatte über die Unterstützung junger Künstler und die zeitgenössische Keramikkunst, wie sie seit 30 Jahren erfolgreich in Neumünster praktiziert wird. Dabei wird der Blick nach vorn gerichtet und über Gegenwart und Zukunft aktueller Kunst im lokalen und globalen Kontext diskutiert. Anwesend sind ehemalige Gastkünstler u.a. Tana West aus Großbritannien, Iva Kukurić aus Tschechien oder Pablo Ponce aus den Niederlanden. Für die Keynote konnten wir Kuratorin Wendy Gers aus Frankreich gewinnen.

Weiterlesen

Hoda Ahmed Ragaa Hashem & Natas Setiabudhi zu Gast | Präsentation am 30. September 2017

Im September haben wir wieder zwei Gäste im Künstlerhaus, die eine weite Anreise hinter sich haben werden. Die Nachwuchskünstlerin  Hoda Ahmed Ragaa Hashem kommt aus der ägyptischen Hauptstadt Kairo und trifft hier auf Natas Setiabudhi aus dem indonesischen Bandung. Die Abschlusspräsentation findet am 30. September 2017 um 18 Uhr im Künstlerhaus statt. Seien Sie dabei! Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Russ Orlando & Asana Fujikawa im Juni zu Gast | Präsentation am 30. Juni 2017

Vor der Sommerpause können Sie noch einmal zwei Gastkünstler im offenen Atelier bei der künstlerischen Arbeit erleben. Im Juni sind Russ Orlando aus Detroit und Asana Fujikawa aus Hamburg zu Gast. Die Abschlusspräsentation findet am 30. Juni 2017 um 18 Uhr statt! Eintritt frei.

Kurzportraits:

Russ Orlando wird oft selbst zum Bestandteil seiner installativen Arbeiten und Performances, die meist einen starken Bezug zum Ort ihrer Entstehung haben. Der 1964 in Detroit geborene Künstler studierte eben dort Bildende Kunst und erwarb 2008 den Master an der Cranbrook Academy of Art, einer der bedeutendsten amerikanischen Kunstakademien. Im Gründungsjahr des hoch dotierten Kresge Artist Fellowship 2009, war Russ Orlando unter den ersten Stipendiaten.

>>> www.russorlando.com

Asana Fujikawa beschäftigt sich mit japanischer und europäischer Mythologie und den Volkssagen der jeweiligen Region, in der sie gerade lebt. Daraus entwirft sie Miniaturen und Serien. Die japanische Künstlerin kam mit einem Abschluss als Kunstlehrerin nach Deutschland. 2010 erhielt sie ein fünfjähriges Atelier- und Wohnstipendium im Vorwerkstift Hamburg. Im vergangenen Jahr erwarb sie ihren Master an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

>>> www.asanafujikawa.com

Lee Cheuk Wun Sharon & Bastienne Kramer zu Gast | Abschlusspräsentation zur KULToURNACHT am 20. Mai 2017

Ab Ende April sind Lee Cheuk Wun Sharon aus Hong Kong und Bastienne Kramer aus den Niederlanden das „Ceramic Artist Exchange – Tandem“ im Künstlerhaus. Sie arbeiten jeweils an einem eigenen Projekt und tauschen sich dabei aus. Beide präsentieren ihre in Neumünster entstandenen Werke abschließend zur diesjährigen KULToURNACHT Neumünster (bisher Museumsnacht, nun mit neuem Namen) am 20. Mai 2017 ab 18 Uhr bis Mitternacht.

Kurzprortaits:

Lee Cheuk Wun Sharon ist eine junge Absolventin der Bildenden Kunst an der Chinesischen Universität in Hongkong. 2014 verbrachte sie ein Austauschjahr an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Am Werkstoff Ton beeindruckt sie insbesondere seine Wandlungsfähigkeit. Schwerpunkt ihres Aufenthalts in Neumünster sind Klangexperimente mit keramischen Materialien. Dabei nutzt sie die Wasserdurchlässigkeit des Tons und macht sie durch entweichende Tropfen hörbar.

>> http://leecheukwunsharon.wixsite.com/sleek

Bastienne Kramer ist seit drei Jahrzehnten als Künstlerin tätig. Bis 2014 leitete sie den Bereich Keramik an der renommierten niederländischen Kunstakademie “Gerrit Rietveld” in Amsterdam. Oft nimmt sie in ihren künstlerischen Interventionen Bezug auf Klischees der Popkultur. So erforscht sie das “Venusphänomen”, in dem sie Frauendarstellungen der unterschiedlichsten Epochen in Anmutung kitschiger Souvenirs oder jahrtausendealter, prähistorischer Figurinen in Porzellan nachbildet.

>>> www.bastiennekramer.nl

Delia Maxim & Ahyun Lee im März zu Gast | Präsentation am 31. März 2017

Wir starten jetzt wieder in eine neue Saison mit vielen Angeboten, um Freie Kunst und zeitgenössische Keramik hier im Künstlerhaus für Sie und Euch erlebbar zu machen. Einen Gesamtüberblick für 2017 gibt es auf der Programmseite :  www.2017.stadttoepferei.de

Das erste “Ceramic Artist Exchange – Tandem” im Jahr 2017 nimmt in dieser Woche seine Arbeit auf. Im März sind Delia Maxim und Ahryun Lee im Künstlerhaus im Fürsthof zu Gast. Besucherinnen und Besucher haben im Offenen Atelier die Möglichkeit, die Künstlerinnen bis zur Fertigstellung ihrer Kunstwerke zu begleiten. Die Präsentation der Ergebnisse findet am Freitag, den 31. März 2017 um 18 Uhr statt.

collage01_caet2017_maxim_lee.png

Kurzportraits

Delia Maxim (obere Bildreihe) lädt vor allem Kinder, aber auch Erwachsene dazu ein, sich in Bildern künstlerisch auszudrücken. Aus kollektiv entstandenen Zeichnungen gestaltet sie anschließend phantasievolle Skulpturen. Delia Maxim hat in Siebenbürgen an der Universität für Kunst und Design Cluj-Napoca studiert. Heute lebt und arbeitet sie in Baden-Württemberg in der Nähe des Bodensees und nimmt regelmäßig an internationalen Keramik-Symposien teil.

Ahryun Lee (untere Bildreihe) spielt in ihren farbintensiven und gleichzeitig filigranen Werken mit Mitteln der künstlerischen Verfremdung und dem Entzug von Funktionalität. Die koreanische Nachwuchskünstlerin erwarb einen Bachelor für Keramik an der Universität in Seoul. Ahryn Lee erweiterte ihr Wissen danach um experimentelle Forschungen und umfangreiche Praxisstudien. 2016 absolvierte sie einen Master für Keramik und Glas am Royal College of Art in London und lebt heute im bayerischen Landshut.

>> www.ahryunlee.com

Ältere Beiträge
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial