Zum Abschluss der Residency-Saison 2019 begrüßen wir Sukhdev Rathod aus Indien und Verónica Anahí Córdoba aus Argentinien. Im November entstehen ihre Kunstprojekte, die auch gern von Interessierten hier im offenen Atelier im Fürsthof besucht werden können. Zum Abschluss zeigen die beiden Künstler ihre Arbeiten in der letzten Abschlußpräsentation des Jahres, am Freitag, den 29. November 2019 um 18 Uhr.

Kurzportraits:

Sukhdev Rathod (obere Bildreihe) zieht Parallelen zwischen den Fundstücken vergangener Kulturen und unserer heutigen Zeit, die geprägt ist von Überfluß und Schnelligkeit. Keramik als Material hat ähnliche Eigenschaften wie Fossilien, die in einem natürlichen Prozess entstehen. Sukhdev Rathod schafft hingegen eigene Fossilien von fragilen Objekten unseres Alltags, um sie wieder der Natur zu übergeben. Er hat an der Universität in Boroda in Indien Malerei und Keramik studiert.

Verónica Anahí Córdoba (untere Bildreihe) ist beeinflußt von der lokalen lateinamerikanischen Kultur und verwendet deren antiken oder zeitgenössischen Gestaltungsformen. Die Autodidaktin nutzt traditionelle Arten der Formherstellung und den Holzbrand und thematisiert aktuelle Themen zu Identität, Feminismus, sexueller Vielfalt, Migration oder Nachhaltigkeit in ihren Skulpturen, Bildern und Street Art Zeichnungen. Sie lebt und arbeitet in Córdoba.

>>> https://verocordobaceramic.wixsite.com/vero