Vor der Sommerpause wird es bei uns mit Tomoko Konno (Jpaan/Indonesien) filigran und mit Ariadne Arendt (Montenegro/Großbritannien) bunt. Ab dem 27. Juni  bis Mitte Juli 2018 sind die beiden Künstlerinnen zu Gast im Künstlerhaus. Seien Sie dabei im offenen Atelier und zur Abschlusspräsentation am 20. Juli 2018 um 18 Uhr.

Kurzportraits

Tomoko Konno (obere Bildreihe) erschafft beeindruckende organische Objekte, die durch eine vielfache Überlagerung verschiedenfarbiger Tonerden eine detailreiche Fülle an Farben und Formen aufweisen. In ihrer Heimat Japan wird diese Technik als „Nerikomi“ bezeichnet. Die heute 51-jährige Tomoko Konno eröffnete nach ihrem Keramikkunst-Studium in Hong Kong ein Atelier in der japanischen Töpferstadt Tokoname, bevor sie 2012 begann, auf Bali künstlerisch zu arbeiten.

>>> www.moonxmoon.com

Ariadne Arendt (untere Bildreihe) ist eine facettenreiche Künstlerin, die in vielen Disziplinen und Projekten abseits des etablierten Kunstbetriebs aktiv ist. Insbesondere die folkloristische Kunst oder die autodidaktische Art Brut haben die auf der Krim geborene und in London aufgewachsene Künstlerin beeinflusst. Ariadne Arendt ist neben ihrer Arbeit mit Ton auch als lllustratorin, DJ, Kuratorin oder Puppenspielerin tätig. Aktuell lebt und arbeitet sie in Montenegro.

>>> www.shmariadne.com