Vor der Sommerpause gibt es im Juni wieder die Chance zwei internationale Künstlerinnen im Fürsthof zu erleben. Ab dem 7. Juni 2016 sind Sadia Salim aus Pakistan und Ana Vujović aus Serbien zu Gast. Sie geben in den kommenden Wochen im Offenen Atelier allen Interessierten einen Einblick in ihre Arbeit beim Entstehen der Kunstwerke. Die Abschlusspräsentation findet am Freitag, den 1. Juli 2016 um 18 Uhr statt.

collage03_caet2016_salim_vujovic

Kurzportraits:

Ana Vujović nutzt vor allem die Möglichkeiten der Manipulation und Deformation und setzt sie in Beziehung zu visuellen aber auch sozialen und politischen Veränderungen. Die in Belgrad lebende Bildhauerin benutzt für ihre Wandobjekte oft klassische und historische Motive und Muster, beispielsweise von Teppichen, und kombiniert sie mit digitalen Fehlern und defekten Pixeln, die auf die Krise unserer heutigen Gesellschaft anspielen.

>>> www.anavujovic.net

Sadia Salim (untere Bildreihe) studierte Keramik an der Indus Valley Kunsthochschule im pakistanischen Karachi, einer der größten Städte der Welt. An dieser Einrichtung ist sie heute Kunstprofessorin. Zuvor erwarb sie ihren Master an der Columbia University in New York und erhielt 2007 den begehrten Commonwealth Arts and Crafts Award in Großbritannien. In ihren jüngsten Werken entstehen aus filigranen Elementen, die Papierobjekten nachempfunden wurden, kleinere und größere installative Arbeiten.

>>> http://cargocollective.com/sadiasalim